Bodyplethysmografie

Große Lungenfunktion

Mit der so genannten großen Lungenfunktionsprüfung erhält der Arzt noch mehr Informationen zum Zustand der Lunge. Sie sitzen dabei in einer für wenige Minuten luftdicht abgeschlossenen gläsernen Kammer und Atmen durch eine spezielle Vorrichtung. Für einige Patienten ist das zunächst eine etwas ungewohnte Situation. Durch den ständigen Sichtkontakt mit der Arzthelferin und die Möglichkeit die Untersuchung jederzeit abbrechen zu können, verschwindet dieses manchmal etwas seltsame Gefühl schnell.

Die Untersuchung dauert nur wenige Minuten. Sehr wichtig ist Ihre „Mitarbeit“. Sie werden gebeten besonders tief ein- oder auszuatmen, oder genau so wie bei der Spirometrie besonders schnell auszuatmen. Während eines Untersuchungsteils besteht kurzzeitig ein Widerstand beim Atmen, auch das dient der Ermittlung von besonderen Lungenwerten. Zusätzlich zur Spirometrie können mit der Bodyplethysmografie spezielle Lungenvolumina gemessen werden, zum Beispiel das Volumen, dass gar nicht an der Atmung teilnimmt. Für bestimmte Fragestellung ist die Kenntnis dieser Größen wichtig. Die Bodyplethysmografie ist eine völlig ungefährliche und nicht unangenehme Untersuchung, die nur einige Minuten dauert und auch schnell ausgewertet werden kann.